StartseiteBlog

Prozessautomatisierung in der Intralogistik bei DM

By Dominik Horn
Published in Referenzen
January 02, 2024
2 min read
Prozessautomatisierung in der Intralogistik bei DM

In unserer Rolle als Spezialisten für Prozessautomatisierung, Softwareentwicklung und Softwarearchitektur sind wir derzeit an einem spannenden und herausfordernden Projekt bei der renommierten Drogeriemarktkette DM beteiligt. Unser Ziel ist es, das Herzstück der IT-Intralogistik, ein umfangreiches und über Jahre hinweg gewachsenes Bestandssystem, das die Abläufe in den Verteilzentren steuert, schrittweise zu modernisieren und zu optimieren.

Die Herausforderung in diesem Projekt liegt in der integration der neuen Prozesse in das bestehende System, da immer nur Teile des Systems ersetzt werden. Die neue modular aufgebaute Architektur wird schrittweise durch weitere Domänen ergänzt, wie den Wareneingang oder die Qualitätssicherung bei der Kommissionierung. Mit Hilfe von Domain-Driven Design (DDD) schaffen wir eine solide Basis, um den Monolithen erfolgreich in einzelne, besser handhabbare Komponenten zu zerlegen.

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Ansatzes ist die Implementierung von Business Process Model and Notation (BPMN), um die Transparenz und Konfigurierbarkeit des Systems zu verbessern. Dies ermöglicht es DM, ihre Prozesse genauer zu steuern und anzupassen, was eine erhebliche Steigerung der Effizienz nach sich zieht.

Die agile Vorgehensweise mittels SCRUM bildet das Rückgrat unseres Projektes und ermöglicht es uns, flexibel auf Änderungen zu reagieren und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die bestmöglichen Lösungen zu entwickeln.

Aufgaben im Projekt:

  • Analyse und Modellierung: Durchführung von detaillierten Analysen der bestehenden Abläufe und Modellierung optimierter Prozesse in BPMN und DMN.
  • Architektur: Aktive Beteiligung an der Gestaltung der Softwarearchitektur durch Vorschläge und Diskussionen, um die Zukunftsfähigkeit und Skalierbarkeit des Systems zu gewährleisten.
  • DDD Workshops: Teilnahme und aktive Mitwirkung an DDD Workshops zur präzisen Ausarbeitung der Anforderungen und deren Umsetzung.
  • BPMN Schulungen: Durchführung von Schulungen für das Team und weiteren Stakeholdern zur Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten im Umgang mit BPMN, um eine breite Akzeptanz und effektive Nutzung der modellierten Prozesse sicherzustellen.
  • Schnittstellen: Analyse und Implementierung von Schnittstellen zum bestehenden Bestandssystem für eine reibungslose Integration.
  • Softwareentwicklung: Entwicklung von robusten Backend-Lösungen mit Kotlin, ergänzt durch fortschrittliche Frontend-Technologien wie Typescript und Angular.
  • DevOps: Unterstützung im Bereich DevOps, insbesondere bei der Automatisierung von Prozessen mit GitLab Runner und dem Deployment mit Helm charts auf Kubernetes.
  • Monorepo: Aufbau und Pflege eines Monorepos zur Vereinfachung der Entwicklung und Wartung der neuen Microservices.

Eingesetzte Technologien:

Unsere technologische Basis für dieses Projekt umfasst fortschrittliche Tools und Frameworks wie Camunda 8, Kafka, Kotlin, Spring Boot, Typescript, Angular, Kubernetes und GitLab. Diese Technologien ermöglichen es uns, eine hochmoderne, skalierbare und wartbare Lösung zu implementieren, die nicht nur den aktuellen Anforderungen von DM entspricht, sondern auch neue Maßstäbe in der Intralogistik setzt.

Durch diesen umfassenden und zukunftsorientierten Ansatz sind wir in der Lage, die spezifischen Herausforderungen von DM zu meistern und einen signifikanten Mehrwert für ihr Geschäft zu schaffen, indem wir Effizienz, Flexibilität und Skalierbarkeit ihrer Intralogistiksysteme maßgeblich verbessern.


Tags

#bpm#camunda
Previous Article
Digitale Transformation mit Dimacon
Dominik Horn

Dominik Horn

Co-Founder

Inhalte

1
Aufgaben im Projekt:
2
Eingesetzte Technologien:

Ähnliche Beiträge

Digitale Transformation mit Dimacon
January 01, 2024
1 min
© 2024, All Rights Reserved.

Links

StartseitePortfolioBPM TrainingÜber UnsKarriereBlog

Social Media